Übersicht

Der Fokus der Strahlenforschung im Helmholtz Zentrum München wird charakterisiert durch eine Integration der Forschungsaspekte Exposition, Mechanismen, individuelle Sensitivität und Risiko.

Das wissenschaftliche Konzept des Departments beinhaltet die wichtigsten aktuellen Fragestellungen aus den Bereichen Strahlenbiologie, Strahlenmedizin und Strahlenschutz, hier insbesondere Mechanismen der Strahlenwirkung, Strahlenrisiko, medizinische Strahlenphysik und -diagnostik und grundlegende Forschung zur Verbesserung der Strahlentherapie. Dosimetrie und Radioökologie dienen der Erfassung und Verringerung der Strahlenexposition der Bevölkerung und von Patienten und damit strahlen-induzierter Erkrankungen. Basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen trägt das DRS wesentlich zur Politikberatung in nationalen und internationalen Gremien bei. Die Aus- und Weiterbildung im Bereich Strahlenforschung wird künftig intensiviert und die Beratungskompetenz in nationalen und internationalen Gremien weiterentwickelt.

Die Forschungsthemen des DRS ruhen auf vier Säulen, welche konform gehen mit den Zielen des Helmholtz Zentrums München:

Ziel des Department of Radiation Sciences ist es, innovative Verfahren zur Bestimmung von Strahlenexpositionen zu entwickeln, den medizinischen Fortschritt im Bereich der Strahlendiagnostik und -therapie voranzutreiben und gleichzeitig Strahlenschäden zu reduzieren. Als Fernziele stehen dabei zum Beispiel

  • Personalisierte Strahlentherapie
  • Personalisierte Nutzen-Risikoanalyse für medizinische Strahlenanwendungen