Lunge

Wirksame Therapien gegen Lungenerkrankungen: neuen Atem schenken

Chronische Lungenerkrankungen – großes Leiden ohne Aussicht auf Heilung

Hunderte Millionen Menschen auf der ganzen Welt leiden unter – nur zum geringen Teil behandelbaren – chronischen Lungenerkrankungen. Die Wichtigkeit der Erforschung von Lungenerkrankungen wurde lange Zeit nicht ausreichend wahrgenommen. Aus diesem Grund hat das Forum der internationalen Respiratorischen Gesellschaften (Forum of International Respiratory Societies; FIRS) das Jahr 2010 zum Jahr der Lunge erklärt.



Erkrankungen wie Asthma und die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) entwickeln sich zunehmend zu Volkskrankheiten – sie sind zwar teilweise therapierbar, aber nicht heilbar. Lungenerkrankungen bedeuten großes Leid für die Patienten, die durch enorme Schwierigkeiten beim Atmen in allen Lebensbereichen stark eingeschränkt sind. Zwar sind für Lungenerkrankungen Risikofaktoren wie Luftverschmutzung oder Rauchen bekannt, noch ist aber unklar, wie und warum die organischen Veränderungen entstehen und welche umweltbedingten und genetischen Einflüsse die Erkrankungen begünstigen können.

Der Lungeninformationsdienst informiert unabhängig und wissenschaftlich fundiert

Das Helmholtz Zentrum München hat daher im Auftrag des Deutschen Zentrums für Lungenforschung einen neuen Lungeninformationsdienst als kostenloses Angebot für Patienten, deren Angehörige und die interessierte Öffentlichkeit eingerichtet. Er bündelt Wissen aus Forschung und Medizin und bereitet es in verständlicher Form auf.

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Lungeninformationsdienstes steht im Hintergrund ein Team von Wissenschaftlern und Medizinern aus dem Deutschen Zentrum für Lungenforschung zur Verfügung. Durch diese direkte Anbindung an die Forschung garantiert der Lungeninformationsdienst Aktualität, Neutralität und Qualität seiner Information.

Lungeninformationsdienst