Organisation

  • Drucken

Das Helmholtz Zentrum München gehört zur Helmholtz-Gemeinschaft. Das Zentrum besteht aus wissenschaftlichen Instituten und Abteilungen. Administrative Abteilungen und  Gremien tragen zum Erfolg bei.

Forschung für die Lebensgrundlagen des Menschen

Das Helmholtz Zentrum München ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft. In der größten deutschen Wissenschaftsgemeinschaft haben sich 18 naturwissenschaftlich-technische und medizinisch-biologische Forschungszentren zusammengeschlossen. Ihre Aufgabe ist es, langfristige Forschungsziele des Staates und der Gesellschaft zu verfolgen. Die Gemeinschaft strebt nach Erkenntnissen, die dazu beitragen, Lebensgrundlagen des Menschen zu erhalten und zu verbessern. Dazu identifiziert und bearbeitet sie große und drängende Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch strategisch-programmatisch ausgerichtete Spitzenforschung in sechs Forschungsbereichen:

  • Energie
  • Erde und Umwelt
  • Gesundheit
  • Schlüsseltechnologien
  • Struktur der Materie
  • Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr

Das Helmholtz Zentrum München trägt dazu innerhalb der Forschungsbereiche Gesundheit sowie Erde und Umwelt bei. Den Münchner Helmholtz-Wissenschaftlern geht es darum, Therapien für bisher unheilbare Krankheiten zu finden und die Lebensgrundlagen des Menschen langfristig zu sichern, um so die Gesundheit des Menschen zu verbessern.

 Zur Website der Helmholtz-Gemeinschaft