Profil

Das Helmholtz Zentrum München ist das Deutsche Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt. Wir erforschen das Entstehen von Volkskrankheiten im Kontext von Umweltfaktoren, Lebensstil und individueller genetischer Disposition und entwickeln neue Ansätze für Prävention, Diagnose und Therapie. Besonderen Fokus legt das Zentrum auf die Erforschung des Diabetes mellitus und chronischer Lungenerkrankungen.

Als Forschungseinrichtung des Bundes und des Freistaats Bayern sind wir Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren.

Wie entstehen Krankheiten? Welchen Einfluss haben dabei Umwelt und Lebensstil? Antworten auf diese Fragen zu finden – das ist Ziel unserer Forschung am Helmholtz Zentrum München. Die gewonnenen Erkenntnisse bilden die Grundlagen für die Medizin der Zukunft – bis hin zur personalisierten Medizin. Das Helmholtz Zentrum München fördert dazu gezielt Translation und Wertschöpfung, um der Gesellschaft konkreten Nutzen zu bringen und die Gesundheit des Menschen zu verbessern. 

 

Um der Gesellschaft konkreten Nutzen bieten zu können, …

  • verknüpfen wir die Bereiche Biomedizin und Umweltforschung.

  • setzen wir auf exzellente Grundlagenforschung, international genutzte experimentelle Plattformen sowie auf Klinische Kooperationsgruppen und Zentren für Translationale Medizin in Kooperationen mit den Münchner Universitäten und anderen nationalen und international führenden Institutionen.

  • legen wir besonderen Wert auf die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Personalentwicklung.

  • verfolgen wir die Verwirklichung der Chancengleichheit durch eine Vielzahl von Maßnahmen.

  • stellen wir unsere wissenschaftliche Kompetenz in den Dienst von Politik, Gesetzgebung und Gesellschaft.

  • sorgen wir für Wissenschaftsaustausch und Wertschöpfung, und fördern dabei die Verwertung von neuen Technologien und die Anwendung von Ergebnissen.