Pressemitteilung/News

21.09.2005

Wechsel in der Wissenschaftlichen Geschäftsführung des GSF-Forschungszentrums für Umwelt und Gesundheit

Professor Dr. Günther Wess wird zum 1. November die Nachfolge von Prof. Dr. Dr. Ernst-Günter Afting als Wissenschaftlich-Technischer Geschäftsführer des GSF – Forschungszentrums für Umwelt und Gesundheit antreten. Die GSF beschäftigt 1600 Mitarbeiter und ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V., der größten deutschen Forschungseinrichtung. Ziel der GSF-Forschung ist die Erarbeitung wissenschaftlicher Grundlagen, um die Gesundheit des Menschen und seiner natürlichen Lebensgrundlagen nachhaltig zu schützen.

Professor Dr. Günther Wess

Professor Dr. Günther Wess, neuer Wissenschaftlich-Technischer

„Vor allem die intensive Zusammenarbeit von Menschen aus unterschiedlichsten naturwissenschaftlichen Disziplinen und die Vielfalt wissenschaftlicher Methoden, die die GSF seit vielen Jahren auszeichnet, haben mich gereizt, diese neue Aufgabe zu übernehmen“, betont Wess, „Auch mit ihren vielfältigen nationalen und internationalen Forschungskooperationen ist die GSF nach meiner Ansicht auf einem sehr guten Weg, den ich in Zukunft weiter gehen möchte“.

Wess leitete bisher Forschung und Entwicklung der sanofi-aventis-Gruppe am Standort Deutschland und war Mitglied der Geschäftsführung von Aventis Deutschland. Er nimmt zahlreiche internationale Verantwortungen auf verschiedenen Gebieten wie Herz-Kreislauf-Therapie oder Onkologie wahr und ist im Bereich Chemie wissenschaftlich tätig.

Der promovierte Chemiker studierte in Frankfurt und habilitierte sich 1999 an der Universität Mainz in pharmazeutischer Chemie. Seit 2000 ist er Honorarprofessor an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt.

Seine berufliche Laufbahn begann Wess 1982 bei der Hoechst AG. Nach einem Forschungsaufenthalt bei Elias J. Corey, dem Chemie-Nobelpreisträger von 1990 für die Synthese komplexer Naturstoffe, wurde er 1998 Leiter der Medikamentenentwicklung bei Hoechst Marion Roussel in Deutschland. Diese Position begleitete ihn auch bei der Nachfolgefirma Aventis, die 2004 mit sanofi-synthelabo zum weltweit drittgrößten Pharmaunternehmen sanofi aventis fusionierte.

Professor Dr. Günther Wess gehört dem Lenkungsgremium des Nationalen Genomforschungsnetzes an und ist Mitglied des Hochschulrates der Universität Frankfurt. Neben zahlreichen fachlichen Publikationen befasste sich Wess in seinen Veröffentlichungen auch mit der Kooperation zwischen wissenschaftlichen Disziplinen sowie der Vermittlung von Wissenschaft an die Öffentlichkeit.

Der bisherige Geschäftsführer Professor Dr. Dr. Ernst-Günter Afting wird zum 31. Oktober in den Ruhestand gehen. Unter Aftings Leitung wurde die GSF grundlegend umstrukturiert und zu einem Forschungszentrum ausgebaut, das zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen gehört. Sein besonderes Engagement galt auch dem Transfer von Forschungsergebnissen in die Wirtschaft.

pdf-Version der Presseinformation

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die GSF- Pressestelle:

GSF - Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 089/3187-2460
Fax 089/3187-3324

 

Fotos in 300 dpi Auflösung herunterladen

Bild 1

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.