Pressemitteilung/News

13.03.2014

Firmenausgründung Activaero wird von der Vectura Group übernommen

Heute wurde bekannt gegeben, dass die Activaero GmbH, eine Ausgründung des Helmholtz Zentrums München, durch die Vectura Group plc übernommen wurde. Activaero besitzt eine patentierte Technologie auf Basis eines Verneblers, die eine gezielte Anwendung von Arzneimitteln in bestimmten Bereichen der Lunge mittels Inhalation ermöglicht. Den Grundstein dazu hatten Forschungsarbeiten am Helmholtz Zentrum München gelegt.

Quelle: Activaero GmbH

Activaero ist ein privates Pharmaunternehmen, das auf therapeutische Lösungen für Lungenerkrankungen spezialisiert ist. Es wurde 1998 unter dem damaligen Firmennamen Inamed GmbH aus dem Helmholtz Zentrum München ausgegründet, um neue Lösungen für schwerwiegende Atemwegserkrankungen zu entwickeln. 

„Die Übernahme der Activaero GmbH bildet ein weiteres Beispiel für den wertvollen Beitrag des Helmholtz Zentrums München zur Entwicklung medizinischer Innovationen“, sagte Prof. Dr. Günther Wess, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Helmholtz Zentrums München. „Nur durch das Zusammenspiel exzellenter Grundlagenforschung mit modernen Technologien und translationalen Forschungsansätzen wie an unserem Zentrum kann es gelingen, neue Diagnose- und Therapieverfahren zu entwickeln, die für den einzelnen Patienten wirksam und zugleich sicher sind“, so Wess. 

Der Ausgründung der Activaero GmbH waren langjährige Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Inhalationsbiologie am Helmholtz Zentrum München vorausgegangen. Dr. Christian Stein, Geschäftsführer von Ascenion: „Activaero ist ein perfektes Beispiel, wie sich eine hervorragende Idee mit einem exzellenten Gründerteam und erfahrenen Investoren zu einem großartigen Erfolg entwickelt hat. Ich freue mich für Herrn Scheuch und sein Team, ebenso wie für das Helmholtz Zentrum München, das zum wiederholten Male seine Bedeutung als Motor der Deutschen Gründerszene unter Beweis stellen konnte.“

Dr. Gerhard Scheuch, Gründer und Geschäftsführer von Activaero, hatte 1998 die Inamed GmbH aus dem Helmholtz Zentrum München heraus gegründet, aus der er sieben Jahre später Activaero ausgliederte. Seitdem hat er das Unternehmen zu einem führenden Spezialisten im Bereich Atemwegserkrankungen ausgebaut, das zahlreiche Meilensteine in der Aerosol-Forschung, in der klinischen Entwicklung und Zusammenarbeit mit Zulassungsbehörden erreicht hat. 

Die Vectura Group, welche Activaero übernommen hat, ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Wiltshire, UK, das sich auf die Entwicklung von Arzneimitteltherapien für die Behandlung von Atemwegserkrankungen spezialisiert hat. Die Transaktion wird durch eine Kombination aus vorhandenen Barmitteln und Eigenkapital finanziert. Außerdem können Activaeros bisherige Aktionäre, u.a. Ascenion, zusätzliche Zahlungen für Transaktionen erhalten, die mit Activaeros Technologie abgeschlossen werden. Die Einnahmen von Ascenion gehen an die LifeScience-Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Forschung. Die Stiftung wird die Mittel für Forschungsprojekte der zustiftenden Einrichtungen, u.a. das Helmholtz Zentrum München, bereitstellen.

Weitere Informationen

Ventura Group: Acquistion of Activaero. – Pressemitteilung vom 13. März 2014

Ascenion: Ascenions Portfoliounternehmen Activaero wird von der Vectura Group übernommen. – Pressemitteilung vom 13. März 2014 

Das Helmholtz Zentrum München verfolgt als deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt das Ziel, personalisierte Medizin für die Diagnose, Therapie und Prävention weit verbreiteter Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus und Lungenerkrankungen zu entwickeln. Dafür untersucht es das Zusammenwirken von Genetik, Umweltfaktoren und Lebensstil. Der Hauptsitz des Zentrums liegt in Neuherberg im Norden Münchens. Das Helmholtz Zentrum München beschäftigt rund 2.200 Mitarbeiter und ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft, der 18 naturwissenschaftlich-technische und medizinisch-biologische Forschungszentren mit rund 34.000 Beschäftigten angehören. Das Helmholtz Zentrum München ist Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung e.V. 

Die Activaero GmbH ist ein privates Unternehmen mit Risikokapitalbeteiligung und Sitz in Deutschland. Es besitzt eine patentierte Technologie auf Basis eines Verneblers, die eine gezielte Anwendung von Arzneimitteln in bestimmten Bereichen der Lunge mittels Inhalation ermöglicht. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von Produkten zur Behandlung schwerer Atemwegserkrankungen (z.B. Asthma, chronische obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Mukoviszidose, pulmonale Hypertonie (PAH), Influenza und idiopathische Lungenfibrose (IPF) fokussiert. Seine patentgeschützte Aerosoltechnologie (FAVORITE) ermöglicht die gezielte Applikation von Medikamenten in bestimmte Bereiche der Lunge. Sie wird derzeit in sieben klinischen und mehreren präklinischen Entwicklungsprogrammen eingesetzt. Activaero beschäftigt ein fachbereichsübergreifendes Team von ca. 50 Angestellten.

Die Ascenion GmbH ist ein IP Asset Management-Unternehmen mit besonderer Kompetenz in den Lebenswissenschaften. Ascenion berät und unterstützt öffentliche Forschungseinrichtungen beim Schutz und der Verwertung ihres geistigen Eigentums (Patente, Know-how, Materialien) und übernimmt die Anbahnung und Vermittlung von Lizenzverträgen zwischen Forschungseinrichtungen und Industrie. Ein besonderer Schwerpunkt von Ascenion ist das Coaching von Unternehmensgründern und das aktive Beteiligungsmanagement. Das Unternehmen wurde 2001 als 100%ige Tochter der LifeScience-Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Forschung gegründet und ist Technologietransferpartner von 23 Forschungseinrichtungen der Helmholtz- und Leibniz-Gemeinschaft sowie der Charité, der Medizinischen Hochschule Hannover, des TWINCORE und der Universität zu Lübeck. Für diese vermarktet Ascenion mehr als 750 Technologien und schließt pro Jahr durchschnittlich 80 erlösbringende Verträge zwischen Forschung und Industrie. Das Team hat bereits mehrere Spin-offs begleitet und hält derzeit 24 Beteiligungen an diesen Unternehmen. Hauptsitz von Ascenion ist München. Weitere Geschäftsstellen sind in Berlin, Braunschweig, Hamburg, Hannover und Neuherberg.

______________________________________________________________________________________________________________________________

Fachliche Ansprechpartnerin
Dr. Annette Janz, Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH), Innovationsmanagement, Ingolstädter Landstr. 1, 85764 Neuherberg - Tel. +49 89 3187-4271-