Arbeitsgruppen

Hygienemonitoring

M. Brielmeier

Standardisierung und Sicherstellung eines einheitlich hohen Hygienestatus der Versuchstiere sind entscheidende Faktoren für erfolgreiche biomedizinische Forschung. Um dies gewährleisten zu können, werden die SPF-Bereiche der Tierhaltung mittels Sentinel-Monitoring überwacht und auf alle FELASA gelisteten Pathogene getestet. Mit der Haltung von Versuchstieren in einzelbelüfteten Käfigsystemen (individually ventilated cages, IVCs) ergeben sich auch Fragen im Hinblick auf die Zuverlässigkeit der Sentineluntersuchung. Alternative Überwachungsstrategien wie die Analyse von Abluft-Staubproben mittels molekulargenetischer Verfahren sowie die Entwicklung neuer Nachweismethoden für Infektionserreger zur Verbesserung des Hygienemonitorings stellen eine zentrales Thema unserer Forschungsarbeiten dar.

Aktuelle Projekte:

  • Effekt von opportunistischen Pathogenen auf metabolische Untersuchungen an Mäusen (Dissertation M. Wunderlich)
  • Effekt von murinem Astrovirus auf die Physiologie von Mäusen