Detail

[only in german] Die Duftspur des Klimawandels in der Tundra

[only in german] Durch den Klimawandel erwärmt sich die subarktische Tundra doppelt so schnell wie der globale Durchschnitt, und diese Erwärmung beschleunigt die Aktivität der Pflanzenvegetation.

Dr. Andrea Ghirardo, Prof. Dr. Jörg-Peter Schnitzler, Prof. Dr. Michael Schloter und Dr. Jana Barbro Winkler vom Helmholtz Zentrum München und ihre Kollegen von der Universität Kopenhagen, Dänemark, haben nun untersucht, wie sich diese Erwärmung auf die Tundra auswirkt und welchen Einfluss dies auf die Bildung und Emission von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) hat, die aus diesem hochempfindlichen Ökosystem freigesetzt werden. Die Ergebnisse werden in der renommierten wissenschaftlichen Zeitschrift Global Change Biology veröffentlicht.

Bild: Mesokosmen mit arktischer Tundra aus Nordschweden in den Klimakammern von EUS. © Helmholtz Zentrum München/ Jörg-Peter Schnitzler