Vernetzung

Das Department of Radiation Sciences im Helmholtz Zentrum München ist eng mit anderen Strahlenforschungsinstituten im Münchner Raum vernetzt. Mit medizinischen Instituten der LMU und TUM werden gemeinsame Forschungsprojekte durchgeführt. Mit dem Fachbereich „Strahlenschutz und Gesundheit“ des Bundesamts für Strahlenschutz auf dem Campus Neuherberg bestehen langjährige Kooperationen. Auch mit der Sanitätsakademie der Bundeswehr und der Universität der Bundeswehr werden gemeinsame Projekte bearbeitet. Die vorhandenen Kompetenzen sollen zu einem international kompetitiven Schwerpunkt in München zusammengeführt werden.
Im Rahmen des von BMBF und BMUB geförderten Kompetenzerhalts Strahlenforschung koordiniert das DRS das Projekt TransAqua und ist Partner in einer Reihe weiterer Projekte. Hierdurch bestehen intensive Zusammenarbeiten des DRS mit einer großen Anzahl von Strahlenforschungsinstituten in Deutschland.
Auf europäischer Ebene zeichnet sich das DRS durch die Koordination der Forschungsprojekte EpiRadBio (www.epiradbio.eu) und HARMONE aus. Es spielt teilweise leitende Rollen in den Plattformen MELODI (www.melodi-online.eu), ALLIANCE (www.er-alliance.org), DoReMi (www.doremi-noe.net) und EURADOS (www.eurados.org).

Interkontinentale Vernetzungen bestehen insbesondere mit:

 

 

 

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.