Wissenschaftlicher Service

Bestrahlungsanlagen

Wir stellen mehrere Bestrahlungsanlagen mit Cs-137 und Co-60-Quellen zur Verfügung, deren Dosisleistungen den Bereich von ca. 1 – 500 Gy/h abdecken (Stand Mai 2015). Bestrahlungen bei geringeren Dosisleistungen sind im Sekundärstandard-Dosimetrielabor an den Röntgen-, Gamma- und Beta-Quellen möglich.

Homepage Bestrahlungsdienste

Virtual Human Database

Bereitstellung von Konversionskoeffizienten und virtuellen Menschmodellen im Download-Portal 

Virtual Human Database

Virtual Human Phantoms

Europäisches Programmpaket für die Berechnung von Flugdosen (EPCARD)

Berechnung der Dosis, die man während eines bestimmten Fluges durch kosmische Strahlung erhalten würde. Zusätzlich kann die Dosis bestimmt werden, die bei einer Aufenthaltsdauer von je einer Stunde an einem bestimmten Ort der Atmosphäre akkumuliert wird.

Homepage EPCARD

Radioanalytisches Laboratorium

Die Aufgabe des Radioanalytischen Laboratoriums vom Institut für Strahlenschutz ist es, im Rahmen eigener Projekte des Helmholtz Zentrums München sowie nationaler und internationaler Kooperationen die Analytik von Radionukliden auf hohem Niveau zu betreiben und weiterzuentwickeln. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt dabei in der Low-level-Analytik.

Homepage Radioanalytisches Laboratorium

Sekundärstandard-Dosimetrielabor (SSDL): Kalibrierung, Bestrahlung und Qualitätskontrolle

Im IAEA/WHO SSDL bieten wir dosimetrische Messungen und Kalibrierungen an, die auf die nationalen deutschen Primärstandards der PTB in Braunschweig rückführbar sind.

Homepage SSDL