Scientific Computing

Leitung: Dr. Wolfgang Graf zu Castell-Rüdenhausen

Die Einheit Scientific Computing verbindet die Organisation und den Betrieb des zentralen Rechenzentrums am Helmholtz Zentrum München mit wissenschaftlicher Forschung auf dem Gebiet des wissenschaftlichen Rechnens. Deshalb ist die Mission der Abteilung zweigeteilt:

  • Bereitstellung professioneller ICT Services für alle organisatorischen Einheiten am Helmholtz Zentrum München
  • Entwicklung und Anwendung mathematischer und statistischer Methoden zur rechnergestützten Analyse und Simulation von biologischen Systemen

Portfolio

  • Beratung und Support : Anlaufstelle für Fragen und Probleme rund um den ICT-Einsatz
  • Information: aktuelle Informationen zu Entwicklungen und Status der ICT-Systeme
  • Arbeitsplatz: Bereitstellung von Clientsystemen, Hardware und Software
  • Infrastruktur: Betrieb zentraler ICT-Infrastruktur (zum Beispiel Netzwerk, Internet,  E-Mail)
  • Plattformen: Betrieb zentraler ICT-Systeme (Cluster, Storage, Datenbankserver, Webserver)
  • Datenmanagement: Entwicklung von und Unterstützung beim Einsatz von  Datenbankanwendungen
  • Numerik: Entwicklung von und Unterstützung beim Einsatz von numerischen Verfahren zur Analyse komplexer Daten und Simulation mathematischer Modelle

Technologien

  • NAS-Speichersystem: zentrales hochredundantes und hochverfügbares Speichersystem
  • Linux-Cluster: Multifunktions-Rechencluster
  • Terminalservices: weltweiter Zugang zu den ICT-Systemen des Zentrums (Desktop-Virtualisierung und VPN)
  • VoIP: IP-basierte Telefonanlage für Unified Communications
  • Internetdienste: E-Mail, Intra- und Internetanbindung, DNS
  • Datenbankserver: DB2, MSSQL, MySQL, Ingres, ADABAS
  • Virtualisierung: Server- und Clientvirtualisierung


 Zur Website des Scientific Computing