Zielmoleküle & Therapien

 

 

Abteilung Molekulare Immunregulation (AMIR)

Leitung: Dr. Vigo Heissmeyer

Die Abteilung Molekulare Immunregulation (AMIR) unter der Leitung von Dr. Vigo Heissmeyer erforscht molekulare Mechanismen von physiologischen und pathologischen Immunantworten wie z.B. Autoimmunerkrankungen Typ-1-Diabetes und Lupus erythematodes. Das Ziel von AMIR ist, die molekularen Programme in T-Zellen, die die Unterscheidung zwischen körpereigenen und körperfremden Strukturen ermöglichen, zu verstehen. Im Fokus stehen post-transkriptionale Genregulationen.

Zur Website AMIR

Institut für Funktionale Epigenetik (IFE)

Leitung: Prof. Dr. Robert Schneider

Das Institut für Funktionale Epigenetik (IFE) untersucht, wie Gene im Zellkern verpackt werden. Der Fokus liegt auf so genannten "Histon-Proteinen", die bestimmen können, ob ein Gen abgelesen werden kann oder nicht. Die Wissenschaftler befassen sich mit Zusammenhängen zwischen Volkskrankheiten und Anomalien der DNA-Verpackung. 

Zur Website des IFE

Institut für Medizinalchemie (IMC)

Direktor: Prof. Dr. Oliver Plettenburg

Das Institut für Medizinalchemie (IMC) befasst sich mit der Erforschung chemischer Eigenschaften neuer und alter Wirkstoffe, sowie der Entwicklung innovativer Therapiemöglichkeiten. Das in Hannover ansässige Institut ist eine Außenstelle des Helmholtz Zentrums München und wird gemeinsam mit der Leibniz Universität Hannover betrieben.

Zur Website des IMC

Institut für Netzwerkbiologie (INET)

Leitung: Prof. Dr. Pascal Falter-Braun
Professor für Mikroben-Wirts-Interaktion der Ludwig-Maximilians-Universität München

Am Institut für Netzwerkbiologie (INET) steht die Aufklärung der molekularen Netzwerke mit ihrer Kommunikation im Forschungsfokus. Da die Gesundheit von Menschen, Tieren und Pflanzen stark von Mikroben wie Bakterien, Pilzen und Viren beeinflusst wird, richtet sich die Forschung des Instituts darauf aus, einen Beitrag zur Aufklärung dieser komplexen Mechanismen zu leisten. Der Forschungsansatz ist interdisziplinär und schließt experimentelle und theoretische Methoden aus der Systembiologie mit ein.

Zur Website der INET

Institut für Strahlenmedizin (IRM)

Leitung: Prof. Dr. Stephanie Combs
Lehrstuhl für Radioonkologie und Strahlentherapie der Technischen Universität München

Zentraler Fokus des Instituts für Strahlenmedizin (IRM) ist klinisch-orientierte Forschung zu technischen und biologischen Aspekten der Strahlentherapie. Das Institut IRM ist eng verbunden mit der Klinik und Poliklinik für RadioOnkologie und Strahlentherapie am Klinikum rechts des Isar, Technische Universität München.

Zur Website des IRM

Institut für Metabolismus und Zelltod (MCD)

Direktor: Dr. Marcus Conrad

Zur Webseite von MCD

Institut für Strukturbiologie (STB)

Direktor: Prof. Dr. Michael Sattler
Lehrstuhl für Biomolekulare NMR Spektroskopie der Technischen Universität München

Das Institut für Strukturbiologie (STB) erforscht die Raumstruktur biologischer Makromoleküle, analysiert deren Zusammenspiel von Struktur und Dynamik und entwickelt NMR-Spektroskopie-Methoden zur Strukturanalyse komplexer biomolekularer Systeme. Ziel ist, die biologische Funktion der Moleküle und ihre Beteiligung an Krankheiten aufzuklären und Strukturdaten als Grundlage für Design und Entwicklung kleiner Molekülinhibitoren in Verbindung mit Ansätzen der chemischen Biologie anzuwenden.

Zur Website des STB

Institut für Molekulare Toxikologie und Pharmakologie (TOXI)

Direktor: Prof. Dr. Martin Göttlicher

Lehrstuhl für Toxikologie und Umwelthygiene der Technischen Universität München
Das Institut für Molekulare Toxikologie und Pharmakologie (TOXI) untersucht die grundlegenden Signalnetzwerke und genetische Grundlage, mit denen der Organismus auf chemische Umwelteinflüsse reagiert. Ziel ist es, den Beitrag dieser Mechanismen zur Entstehung und Progression komplexer Krankheiten besser zu verstehen und Gesundheitsrisiken zu verringern. Daraus entstehen Ansätze zu Prävention umweltbedingter Erkrankungen und innovative therapeutische Konzepte.

Zur Website des TOXI

- Abteilung Zelluläre Signalintegration (AZS)

Leitung: Dr. Daniel Krappmann

Die Abteilung Zelluläre Signalintegration (AZS) im Institut für Molekulare Toxikologie und Pharmakologie (TOXI) forscht für ein besseres Verständnis von Signalnetzwerken. Dabei stehen das Zusammenspiel von Proteinen in Komplexen und die Auswirkungen posttranslationaler Modifikationen im Mittelpunkt. Ziel ist es, die Fehlregulation der Signalkomplexe im Immunsystem bei Entzündungserkrankungen und der Entwicklung von Lymphomen zu verstehen und pharmakologisch anzugreifen.

Zur Website der AZS

Institut für Virologie (VIRO)

Direktorin: Prof. Dr. Ulrike Protzer
Lehrstuhl für Virologie der Technischen Universität München

Das Institut für Virologie (VIRO) untersucht Viren, die Menschen chronisch infizieren und lebensbedrohliche Krankheiten hervorrufen können. Der Fokus liegt auf dem AIDS-Erreger HIV, endogenen Retroviren, die in unserer Keimbahn integriert sind, sowie Hepatitis-B- und C-Viren, die Leberzirrhose und hepatozelluläre Karzinome verursachen. Molekulare Studien identifizieren neue diagnostische und therapeutische Konzepte, um diese Virus-Erkrankungen zu verhindern und zu behandeln bzw. die Entstehung von virusinduzierten Tumoren zu vermeiden.

To the VIRO website

Abt. Strahlenzytogenetik (ZYTO)

Leitung: Prof. Dr. Horst Zitzelsberger


Die selbstständige Abteilung Strahlenzytogenetik (ZYTO) untersucht strahleninduzierte Chromosomen- und DNA-Schäden in Zellsystemen und menschlichen Tumoren. Im Mittelpunkt steht die Aufklärung von Mechanismen der Strahlenkarzinogenese und -empfindlichkeit von Tumorzellen. Ziel ist es, Biomarker für den Nachweis strahleninduzierter Tumore für die personalisierten Strahlentherapie zur Stratifizierung von Patienten zu finden. ZYTO gehört dem Department of Radiation Sciences (DRS) an.

Zur Website der ZYTO
Zur Website des DRS