Bewegungsmangel

Studien haben gezeigt, dass körperliche Fitness und Aktivität das Herzinfarktrisiko senken. Ideal ist es, wenn wir wöchentlich 2000 bis 3000 Kalorien gezielt durch körperliche Aktivität verbrauchen, wobei der niedrigere Wert für leichte Menschen gilt, der höhere für Menschen mit mehr Körpermasse, die entsprechend mehr Kalorien verbrennen. Abhängig von der Sportart, die man betreibt, kann man dieses Soll in drei bis fünf Stunden pro Woche erreichen.

Besonders geeignet sind Ausdauersportarten wie Laufen, Walking, Inlineskaten oder Rad fahren. Um wirklich zu profitieren, sollten die Trainingseinheiten mindestens 30 Minuten dauern. Aber auch schon ein geringeres Training hat einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislaufsystem. Aus diesem Grund ist es wichtig, jede Bewegungsmöglichkeit im Alltag zu nutzen. Treppensteigen, Einkäufe zu Fuß erledigen und mit dem Fahrrad ins Büro fahren sind gute Gelegenheiten um das „Bewegungskonto“ aufzustocken.