Studienübersicht

StudieEinschlusskriterienZiel der StudieKontaktInformation

Freder1k-Studie

  • Neugeborene und Babys bis zum Alter von 4 Monaten in Bayern, Niedersachsen, Sachsen und Thüringen
Kostenlose Früherkennung eines Typ-1-Diabetesrisikos gleich nach der Geburt im Rahmen des Neugeborenenscreenings oder bei einem späteren Kinderarztbesuch bis zum Alter von 4 Monaten. Es werden anhand weniger Blutstropfen die Typ-1-Diabetes-Risikogene bestimmt. Bei einem erhöhten Risiko für Typ-1-Diabetes wird die Teilnahme an Studien zur Prävention von Typ-1-Diabetes angeboten (u.a. die POInT-Studie, siehe unten).

Dr. Christiane Winkler

Tel.:
0800-000 00 18
(kostenfrei)

 

Website

POInT-Studie

  • Kinder im Alter zwischen 4 und 7 Monaten
  • mit Typ-1-Diabetes-Risikogenen
  • nach Beginn der Zufütterung mit Beikost
Die POInT-Studie (Primary Oral Insulin Trial) hat zum Ziel, die Entstehung der Inselautoimmunität und die Entwicklung von Typ-1-Diabetes zu verhindern. Durch die tägliche Einnahme von Insulinpulver mit der Nahrung soll das Immunsystem frühzeitig trainiert und sensibilisiert werden, damit eine fehlerhafte Autoimmunität nicht auftritt.

Univ.-Prof. Dr. med. Anette-Gabriele Ziegler

PD Dr. med. Peter Achenbach

Tel.:
0800-000 00 18
(kostenfrei)

 

Website

Fr1daplus-Studie

  • alle Kinder von 2 bis 10 Jahren in Bayern
Die Fr1daplus-Studie „Typ-1-Diabetes: Früh erkennen - Früh gut behandeln“ untersucht, ob ein frühes Stadium des Typ-1-Diabetes vorliegt. Durch eine frühe Diagnose kann der Typ-1- Diabetes von Anfang an gut behandelt und Stoffwechselentgleisungen vermieden werden. Es besteht die Möglichkeit einer Teilnahme an der Präventionsstudie Fr1da-Insulin-Intervention, mit dem Ziel, das Fortschreiten der Erkrankung zu verzögern oder ganz zu stoppen (siehe unten).

Univ.-Prof. Dr. med. Anette-Gabriele Ziegler

Tel.: 0800–4648835 (kostenfrei)

 

Website

Fr1da-Insulin-Interventionsstudie

  • Kinder im Alter zwischen 2 und 12 Jahren
  • mit mind. 2 Inselauto-antikörpern (Frühstadium von Typ-1-Diabetes)
  • mit normalen Blutzuckerwerten im Zuckerbelastungstest (OGTT)
  • Kinder aus dem gesamten Bundesgebiet
Orales Insulinpulver soll die Entwicklung eines Typ-1-Diabetes bei Kindern mit einem Frühstadium von Typ-1-Diabetes durch Immunsensibilisierung verhindern. Das Insulin dient nicht der Senkung des Blutzuckers, sondern soll ähnlich einer Schutzimpfung das Immunsystem positiv beeinflussen.

Univ.-Prof. Dr. med. Anette-Gabriele Ziegler

Tel.: 0800–4648835 (kostenfrei)

 

 Website

Typ-1-Diabetes Früherkennungstest für Verwandte

  • Personen zwischen 1 und 21 Jahren in Deutschland
  • Elternteil, Kind, (Halb-)Schwester, (Halb-)Bruder, Tante, Onkel, Cousine, Cousin, Nichte oder Neffe hat Typ-1-Diabetes
  • bei der Person selbst wurde bislang kein Typ-1-Diabetes diagnostiziert
Nahe Angehörige von Menschen mit Typ-1-Diabetes haben ein erhöhtes Risiko, an Typ-1- Diabetes zu erkranken. Deshalb bieten wir für diese Personen deutschlandweit eine kostenlose Untersuchung auf das Frühstadium der Erkrankung an.

Univ.-Prof. Dr. med. Anette-Gabriele Ziegler

Tel.: 0800-4648835 (kostenfrei)

 

Website