Aktuelle Projekte

ECOMILD – Economic Measurements in ILD
Leiter/in und Team:PD Dr. L. Schwarzkopf, P. Marijic, ehemalige Mitarbeiter: S. Witt, B. Szentes 
Kooperationspartner:Prof. Dr. Michael Kreuter; Thoraxklinik, Universitätsklinikum Heidelberg
Laufzeit:31.12.2019
Kurzbeschreibung:Das Projekte ECOMILD nutzt patientenindividuelle Krankenversicherungsdaten des Zeitraums 2009 – 2014, um Aufschlüsse über die gegenwärtige Versorgungsituation von Menschen mit interstitiellen Lungenerkrankungen und die damit verbundenen Kosten zu gewinnen.
Zielsetzung:
  1. Darstellung typischer Muster in der Patientenversorgung für bis zu sechs Jahre ab Diagnosestellung
  2. Ermittlung der Versorgungskosten für verschiedene Subgruppen (Altersklasse, Geschlecht, ILD-Entität)
  3. Identifikation von Prädiktoren für Krankheitsverlauf und Kosten
  4. Vergleich verschiedener Therapie- und Managementstrategien hinsichtlich Prognose und Kosten
Vorgehen:

Die Datengrundlage bilden vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) bereit gestellte individualisierte Leistungsdaten für den Zeitraum 2009 -  2014 von allen Versicherten bei denen zwischen 2009 und 2012 eine ILD-Diagnose gestellt wurde.

In der zweiten Jahreshälfte 2016 wird ausgehend von dokumentierten Diagnosen und medizinischen Prozeduren ein tragfähiger Algorithmus zur Fallidentifikation entwickelt, der epidemiologische und versorgungsbezogene Aspekte berücksichtigt.

Ab 2017 werden Informationen zu den pro Kopf-Versorgungskosten und ihrer Struktur auf Jahresebene sowie über den Krankheitsverlauf hinweg ausgewertet.

Unmittelbar daran schließt sich explorative Analyse zentraler Kostentreiber sowie wesentlicher Einflussfaktoren für Überleben an.

Für das Jahr 2018 eine Abbildung typischer Versorgungspfade ab Diagnosestellung sowie damit zusammenhängend die Identifikation unterschiedlicher „Versorgungscluster“ vorgesehen.

Die auf diese Weise identifizierten Therapie- und Management-Strategien sollen im letzten Projektjahr hinsichtlich Kosten und Effekten gegenübergestellt werden.