Ausstattung

Das IMC ist infrastrukturell optimal in das OCI (Institut für Organische Chemie) und das BMWZ (Biomolekulare Wirkstoffzentrum) der Leibniz Universität Hannover eingebunden und hat so Zugriff auf moderne Analytikmethoden wie hochauflösende Massenspektrometrie (ESI, APCI, EI in Kombination mit HPLC, GC oder dem Orbitrapverfahren) und verschiedene NMR Geräte sowie diverses modernes Syntheseequipment (Hochdrucksyntheseapparatur, Hydrierautoklaven, verschiedene präparative & analytische LC-MS, präparative & analytische GC-MS).

Zusätzlich verfügt das IMC über eigene LC-MS Geräte sowie analytische & präparative HPLC Ausstattung, DC-MS, eine Durchflusshydrieranlage, Gefriertrocknungsapparaturen, einen automatisierten LibertyBlu Peptid Synthesizer, elektrochemische Reaktoren und Anlagen für die Flowchemie. Das IMC besitzt S2-Labore für die Zellkultur mit Photometern zur Durchführung verschiedener biochemischer und zellulärer Assay (z.B. Aktivität, Zytotoxizität, grundlegende ADME Parameter).  Ein Labor zu physikochemischen Charakterisierung von Verbindungen befindet sich im Aufbau.