Aktuelles

18.01.2018

Prof. Werner Rühm zum stellvertretenden Vorsitzenden im NCRP-Ausschuss berufen

Prof. Dr. Werner Rühm (Quelle: HMGU)

Prof. Werner Rühm (Institut für Strahlenschutz) wurde vom Präsidenten des US National Council on Radiation Protection and Measurements (NCRP), Prof. John D. Boice, Jr., zum stellvertretenden Vorsitzenden des wissenschaftlichen Ausschusses „SC1-26“ berufen. Der Ausschuss beschäftigt sich mit der Anwendung biologisch motivierter Modelle zur Beschreibung der Risiken bei niedrigen Dosen bzw. Dosisraten ionisierender Strahlung.

Das NCRP wurde in den USA 1929 als Pendant zur Internationalen Strahlenschutzorganisation ICRP, für die Prof.  Rühm als Mitglied des Hauptausschuss und als Leiter des Komitees „Strahleneffekte“ ebenfalls tätig ist, mit dem Namen “The Advisory Committee on X-Ray and Radium Protection” gegründet. Im Jahre 1964 wurde das NCRP vom US-Kongress unter heutigem Namen reorganisiert. Das NCRP ist eine unabhängige, gemeinnützige Organisation, deren Mission unter anderem in der Zusammenstellung von wissenschaftlichen Informationen und der Formulierung von Empfehlungen im Bereich Strahlenschutz und Strahlenmessungen auf der Basis eines breiten wissenschaftlichen Konsenses besteht.