Organisation

Das Institut ist in sechs Arbeitsgruppen unterteilt, in deren Fokus die Forschung zur Quantifizierung des Strahlenrisikos insbesondere bei medizinischen Anwendungen ionisierender Strahlung zum Schutz der Bevölkerung steht:

Das ISS pflegt intensive Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Instituten im In- und Ausland. Dies geschieht vor allem im Rahmen von Kooperationsprojekten des BMBF Kompetenzverbundes Strahlenforschung und des Strahlenschutz-Forschungsprogramms der Kommission der Europäischen Gemeinschaften.

Das ISS ist Gründungsmitglied des Department of Radiation Sciences im Helmholtz Zentrum München.

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.