Historie

Seit über 30 Jahren wird die Gesundheit der Bürger aus dem Raum Augsburg untersucht. Von 1984 – 1995 wurde das Herz-Kreislauf-Projekt MONICA (monitoring trends and determinants in cardiovascular disease) in der Studienregion Augsburg von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) durchgeführt. Aus dem MONICA-Projekt ging 1996 die KORA-Plattform (Kooperative Gesundheitsforschung in der Region Augsburg) mit dem KORA-Herzinfarktregister und der KORA-Kohorte unter der Leitung von Prof. H.-Erich Wichmann hervor. Heute wird das Herzinfarktregister von Prof. J. Linseisen und Prof. C. Meisinger am Universitätsklinikum Augsburg geleitet. Die KORA-Studie umfasst heute die KORA-Kohorte mit Bioprobenbank und Datenhaltung unter der Leitung von Frau Prof. Annette Peters am Helmholtz Zentrum München.

Die umfangreiche Datenbasis und Bioprobensammlung bietet exzellente Voraussetzung für die nationale und internationale Gesundheitsforschung. Pro Jahr werden über 200 Forschungsprojekte mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern durchgeführt. Insgesamt wurden schon mehr als 2000 Publikationen veröffentlicht.