Was wir machen

  • Die Immunologie ist eine Querschnittsdisziplin, die für alle im Helmholtz Zentrum München bearbeiteten Erkrankungen zentrale Bedeutung hat. Sie verkörpert in besonderer Weise das Konzept der translationalen Wissenschaft, weil Grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung eng miteinander verzahnt sind und viele immunologische Methoden in den letzten Jahren in die klinische Routine Eingang gefunden haben. An der Schnittstelle von erkenntnisorientierter Forschung und klinischer Anwendung befasst sich die Arbeitsgruppe mit den prinzipiellen Mechanismen des Immunsystems und auf dieser Grundlage mit der Neu- und Weiterentwicklung von personalisierten Therapieverfahren, die auf einer Modulation des Immunsystems beruhen.

Widmung

  • Ja, wir werden alles, alles noch einmal in Frage stellen. Und wir werden nicht mit Siebenmeilenstiefeln vorwärtsgehen, sondern im Schneckentempo. Und was wir heute finden, werden wir morgen von der Tafel streichen und erst wieder anschreiben, wenn wir es noch einmal gefunden haben. Und was wir zu finden wünschen, das werden wir, gefunden, mit besonderem Misstrauen ansehen. Also werden wir an die Beobachtung der Sonne herangehen mit dem unerbittlichen Entschluss, den Stillstand der Erde nachzuweisen! Und erst wenn wir gescheitert sind, vollständig und hoffnungslos geschlagen und unsere Wunden leckend, in traurigster Verfassung, werden wir zu fragen anfangen, ob wir nicht doch recht gehabt haben und die Erde sich dreht! Sollte uns aber dann jede andere Annahme als diese unter den Händen zerronnen sein, dann keine Gnade mehr mit denen, die nicht geforscht haben und doch reden.

    Bertolt Brecht (1898 – 1956), Leben des Galilei