Pressemitteilung/News

Auszeichnung
29.07.2021

Christian Matek erhält den Vision Zero Award 2021

Christian Matek, Physiker und Mediziner am Helmholtz Zentrum München und der Medizinischen Klinik III am LMU Klinikum München, erhält den Vision Zero Award 2021 für seine Forschung zur KI-unterstützten Leukämiediagnostik.

©LMU Klinikum

Matek entwickelte ein neuronales Netzwerk, das Ärzt:innen bei der Auswertung und Klassifizierung einzelner Zellen für die Leukämiediagnostik unterstützt. Bei Tests erzielten die Deep-Learning-Algorithmen eine ähnliche Leistung wie Expert:innen. Der Preis wurde im Rahmen des interdisziplinären Symposiums „Vision Zero Innovations in Oncology“ für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Krebsforschung und -diagnostik verliehen. Matek führte seine Forschung im Labor von Carsten Marr (Institut für Computational Biology am Helmholtz Zentrum München) und in dem von Karsten Spiekermann (Universitätsklinikum der LMU München) durch.

Christian Matek: „Der Vision Zero Award unterstreicht das Potential computerunterstützter Methoden für die Onkologie. Es freut mich sehr, dass damit unsere Bemühungen um eine Verbesserung der Leukämiediagostik mit Hilfe künstlicher Intelligenz gewürdigt werden.

Die Veranstaltung zu „Vision Zero 2021 – Rote Karte dem Krebs“ finden Sie unter diesem Link

Originalpublikation:
Matek et al., 2019: Human-level recognition of blast cells in acute myeloid leukaemia with convolutional neural networks. Nature Machine Intelligence, DOI: 10.1038/s42256-019-0101-9